Über uns

Aus einer gemeinsamen Vision heraus, dass sich Menschen wieder mehr persönlich begegnen sollten und nicht nur  virtuell im Internet entstand die Idee zu dem Crossdorf-Projekt durch Hinrich Langeloh (Kulturchef des Heidbarghofes) und Maximilian Ponader (Regisseur und Schauspieler bei Nysa-Kultur).
Der Hamburger Stadtteil Osdorf ist sehr heterogen mit seinem Villenviertel im Süden, dem alten bäuerlichen Kern in der Mitte und der Großsiedlung Osdorfer Born im Norden und dieses Projekt soll nicht nur Menschen zusammenbringen, sondern auch die imaginären Grenzen des Stadtteils Osdorf etwas durchlässiger machen. Daher finden die Veranstaltungen sowohl in Alt-Osdorf als auch am Osdorfer Born statt. Die Initiatoren erhoffen sich, dass die Idee gut angenommen wird und daraus ein jährliches Begegnungsfestival entstehen kann.